Veranstaltungen

Fachtagungen, Konferenzen und kulturelle Ereignisse
– ein Haus für vielfältige Anlässe

Über den Button „Kategorien“ lassen sich die Termine filtern.

Mai
28
Fr
2021
Exkursion: „Jäger der Nacht“ – Fledermausbeobachtungen im Nationalpark
Fr 28.05.21 um 18:00 – 21:00
Exkursion: "Jäger der Nacht" - Fledermausbeobachtungen im Nationalpark

Treffpunkt: Wildnisschule Teerofenbrücke

Die Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere und, neben den Vögeln, die einzigen Wirbeltiere, die aktiv fliegen können. Die perfekte Anpassung der Fledermäuse an die Luft prägt auch ihre Lebensweise. Unter der Leitung des Fledermausexperten Dr. Helmut Gille erfahren Sie viel Interessantes über das geheime Leben der „Jäger der Nacht“. Ein Bestimmungsbuch ist vorteilhaft.

Alle derzeit gültigen staatlichen Verordnungen werden beachtet!
Die Exkursion findet in freier Natur statt, alle Abstände können eingehalten werden.

Übernachtungsmöglichkeiten erfragen Sie bitte in der Wildnisschule Teerofenbrücke, wenn gewünscht. Informationen und Reservierungen unter Tel.: 03332 / 838840 oder Mail an: info@wildnisschule-teerofenbruecke.de

Eine Exkursion der Nationalparkstiftung Unteres Odertal
gemeinsam mit Dr. Helmut Gille, Nationalparkverein

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Anmeldung: Hier gelangen Sie zur Exkursionsanmeldung auf der Webseite des Nationalparkvereins / der Nationalparkstiftung.

 

Mai
29
Sa
2021
Exkursion: Vogelkundliche Abendführung – Ein klangvoller Spaziergang durch die Aue
Sa 29.05.21 um 19:00 – 21:30
Exkursion: Vogelkundliche Abendführung - Ein klangvoller Spaziergang durch die Aue

Treffpunkt: An der Teerofenbrücke

Lernen Sie die heimische Vogelwelt mitten im Herzen des Nationalparks in Begleitung mit den erfahrenen Ornithologen Ulf Kraatz und Hans-Jochen Haferland (Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Uckermark) kennen. Sie erläutern Ihnen in allgemeinverständlicher Form die spannende Tier- und Pflanzenwelt des Unteren Odertals. Ein Bestimmungsbuch und ein Fernglas sind vorteilhaft.

Alle derzeit gültigen staatlichen Verordnungen werden beachtet!
Die Exkursion findet in freier Natur statt, alle Abstände können eingehalten werden.

Übernachtungsmöglichkeiten erfragen Sie bitte in der Wildnisschule Teerofenbrücke, wenn gewünscht. Informationen und Reservierungen unter Tel.: 03332 / 838840 oder Mail an: info@wildnisschule-teerofenbruecke.de

Eine Exkursion der Nationalparkstiftung Unteres Odertal
gemeinsam mit Ulf Kraatz und Hans-Jochen Haferland, Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Uckermark

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Anmeldung: Hier gelangen Sie zur Exkursionsanmeldung auf der Webseite des Nationalparkvereins / der Nationalparkstiftung.

 

Jul
24
Sa
2021
Exkursion: Erfahrungen und Ergebnisse bei der Anlage neuer Streuobstwiesen
Sa 24.07.21 um 10:00 – 13:00
Exkursion: Erfahrungen und Ergebnisse bei der Anlage neuer Streuobstwiesen

Treffpunkt: Kirche Gellmersdorf

Fahrrad-Exkursion zur Streuobstwiese bei Gellmersdorf / Stolzenhagen

Streuobstwiesen dienen nicht nur dem Obstanbau, sondern die Flächen gleichzeitig auch als Grünland (z. Bsp. zur Mahd oder extensive Weidehaltung). Die Streuobstwiese des Nationalparkvereins Unteres Odertal, bepflanzt mit alten Obstsorten, bietet Pflanzen und Tieren, sogenannte Kulturfolger, abwechslungsreiche und vielfältige Lebensräume. Prof. Dr. Gisbert Schalitz (Martin-Luther-Universität Halle) gibt in allgemeinverständlicher Form Auskunft über alte Obstsorten, Erfahrungen und Ergebnisse bei der Anlage und Pflege neuer Streuobstwiesen. Ein Bestimmungsbuch ist vorteilhaft.

Alle derzeit gültigen staatlichen Verordnungen werden beachtet!
Die Exkursion findet in freier Natur statt, alle Abstände können eingehalten werden.

Eine Exkursion der Nationalparkstiftung Unteres Odertal
gemeinsam mit Prof. Dr. Gisbert Schalitz (Martin-Luther-Universität Halle)

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Anmeldung: Hier gelangen Sie zur Exkursionsanmeldung auf der Webseite des Nationalparkvereins / der Nationalparkstiftung.

Aug
14
Sa
2021
EXKURSION: Im Wasser, zu Lande und in der Luft – die Tierwelt feuchter Biotope
Sa 14.08.21 um 10:00 – 13:00
EXKURSION: Im Wasser, zu Lande und in der Luft - die Tierwelt feuchter Biotope

Treffpunkt: An der Teerofenbrücke

Im Wasser, zu Lande und in der Luft – die Tierwelt feuchter Biotope

Die Auenlandschaft des unteren Odertals ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete Mitteleuropas. In Feuchtbiotopen gibt es eine Vielzahl von Tierarten zu entdecken. Dr. Peter Giere, Dr. Christian Neumann und Dr. Jörg Freyhof, Experten des Museums für Naturkunde Berlin, bringen in allgemeinverständlicher Form diese Tierwelt näher. Ein Fernglas und eine Lupe sind vorteilhaft.

Alle derzeit gültigen staatlichen Verordnungen werden beachtet!
Die Exkursion findet in freier Natur statt, alle Abstände können eingehalten werden.

Übernachtungsmöglichkeiten erfragen Sie bitte in der Wildnisschule Teerofenbrücke, wenn gewünscht. Informationen und Reservierungen unter Tel.: 03332 / 838840 oder Mail an: info@wildnisschule-teerofenbruecke.de

Eine Exkursion der Nationalparkstiftung Unteres Odertal
gemeinsam mit Dr. Peter Giere, Dr. Christian Neumann und Dr. Jörg Freyhof, Museum für Naturkunde Berlin

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Anmeldung: Hier gelangen Sie zur Exkursionsanmeldung auf der Webseite des Nationalparkvereins / der Nationalparkstiftung.

Sep
17
Fr
2021
Exkursion: Durch die Wälder, durch die Auen – auf dem Wildnis-Erlebnispfad Criewen
Fr 17.09.21 um 16:00 – 18:00
Exkursion: Durch die Wälder, durch die Auen - auf dem Wildnis-Erlebnispfad Criewen

Treffpunkt: Schloss Criewen, Hauptportal

Aus dem sogenannten wilden Waldweg, stark beeinflusst vom Sturm ‚Xavier‘ im Oktober 2017, entstand der Wildnis-Erlebnispfad in Criewen. Ein Teilabschnitt (1 km) wurde nach dem Sturm nicht beräumt, um die Wildnis unmittelbar erlebbar zu machen. Diese Exkursion zeigt die Folgen des Sturms und wie sich die Wildnis entwickelt: Umgestürzte Bäume, riesige Wurzelteller, totes Holz, das verrottet und wieder neues Leben entstehen lässt, ein Naturerlebnis, das deutlich macht, wie eindrucksvoll wilder Wald sein kann.

Leider wurde im Februar 2021 der Wildnis-Erlebnispfad durch eine illegale Motorsägen-Aktion Criewener Anwohner zerstört, schade für die Natur, aber auch für die vielen Touristen, für die dieser urige Hindernislauf ein Höhepunkt ihres Besuches im unteren Odertal war. Aber auch jetzt noch ist der Wildnis-Erlebnispfad ein Erlebnis, wenn auch mehr für die Augen als für die Muskeln.

Über den Wildnis-Erlebnispfad gelangt man zu den Wisenten, den wirklichen Königen des Waldes. Seit 2012 werden die letzten heimischen Wildrinder Europas von der Nationalparkstiftung Unteres Odertal auch am einzigen brandenburgischen Nationalpark gehalten. Wisente waren hier schon zu Hause, als es noch kein Land Brandenburg und keinen Nationalpark gab. Sie gehören sozusagen zu den Ureinwohnern, die nun in ihre alte Heimat zurückgekehrt sind.

Nach einem kurzen Fußweg durch den Nationalpark gelangen die Exkursionsteilnehmer zu den wirklichen Königen des Waldes, die fachkundig vom Vorstand der Nationalparkstiftung Unteres Odertal, Dr. Ansgar Vössing, präsentiert werden. Festes Schuhwerk und ein Fernglas sind vorteilhaft.

Alle derzeit gültigen staatlichen Verordnungen werden beachtet!
Die Exkursion findet in freier Natur statt, alle Abstände können eingehalten werden.

Eine Exkursion der Nationalparkstiftung Unteres Odertal
gemeinsam mit Dr. Ansgar Vössing (Vorstand).

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Anmeldung: Hier gelangen Sie zur Exkursionsanmeldung auf der Webseite des Nationalparkvereins / der Nationalparkstiftung.

 

Okt
29
Fr
2021
Exkursion: Weite Wiesen, wilder Wald – Wanderung über den Wildnis-Erlebnispfad zur Wisentweide
Fr 29.10.21 um 15:00 – 17:00
Exkursion: Weite Wiesen, wilder Wald - Wanderung über den Wildnis-Erlebnispfad zur Wisentweide

Treffpunkt: Schloss Criewen, Hauptportal

Aus dem sogenannten wilden Waldweg, stark beeinflusst vom Sturm ‚Xavier‘ im Oktober 2017, entstand der Wildnis-Erlebnispfad in Criewen. Ein Teilabschnitt (1 km) wurde nach dem Sturm nicht beräumt, um die Wildnis unmittelbar erlebbar zu machen. Diese Exkursion zeigt die Folgen des Sturms und wie sich die Wildnis entwickelt: Umgestürzte Bäume, riesige Wurzelteller, totes Holz, das verrottet und wieder neues Leben entstehen lässt, ein Naturerlebnis, das deutlich macht, wie eindrucksvoll wilder Wald sein kann.

Leider wurde im Februar 2021 der Wildnis-Erlebnispfad durch eine illegale Motorsägen-Aktion Criewener Anwohner zerstört, schade für die Natur, aber auch für die vielen Touristen, für die dieser urige Hindernislauf ein Höhepunkt ihres Besuches im unteren Odertal war. Aber auch jetzt noch ist der Wildnis-Erlebnispfad ein Erlebnis, wenn auch mehr für die Augen als für die Muskeln.

Über den Wildnis-Erlebnispfad gelangt man zu den Wisenten, den wirklichen Königen des Waldes. Seit 2012 werden die letzten heimischen Wildrinder Europas von der Nationalparkstiftung Unteres Odertal auch am einzigen brandenburgischen Nationalpark gehalten. Wisente waren hier schon zu Hause, als es noch kein Land Brandenburg und keinen Nationalpark gab. Sie gehören sozusagen zu den Ureinwohnern, die nun in ihre alte Heimat zurückgekehrt sind.

Nach einem kurzen Fußweg durch den Nationalpark gelangen die Exkursionsteilnehmer zu den wirklichen Königen des Waldes, die fachkundig vom Vorstand der Nationalparkstiftung Unteres Odertal, Dr. Ansgar Vössing, präsentiert werden. Festes Schuhwerk und ein Fernglas sind vorteilhaft.

Alle derzeit gültigen staatlichen Verordnungen werden beachtet!
Die Exkursion findet in freier Natur statt, alle Abstände können eingehalten werden.

Eine Exkursion der Nationalparkstiftung Unteres Odertal
gemeinsam mit Dr. Ansgar Vössing (Vorstand).

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Anmeldung: Hier gelangen Sie zur Exkursionsanmeldung auf der Webseite des Nationalparkvereins / der Nationalparkstiftung.